Homepage Satellitenkarte Nachrichten aus und über Tunesien Port El Kantaoui Liebe in Tunesien
Tunesien-Forum Flughäfen in Tunesien Wettervorhersage für Tunesien Region Sousse Tunesien-Service
Informationen über Tunesien


Mobiltelefon Handy in Tunesien, Tunesische Sim-Karten und Aufladekarten


Weitere Themen:

Arzt in Tunesien
Auswandern Tunesien
Beziehungen Tunesien
Cafes in Tunesien
Einkaufen in Tunesien
Einreise mit PKW
Eisenbahn in Tunesien
Elektrizität Tunesien
Fähren nach Tunesien
Tunesische Familie
Ferienwohnung Tunesien
Freunde Tunesien
Geldautomat Tunesien
Geldumtausch Tunesien
Tunesische Gesellschaft
Gesundheit in Tunesien
Internet in Tunesien
Kinder in Tunesien
Kommunikation
Kleidung in Tunesien
Tunesien Mietwagen
Mindestlohn Tunesien
Öffentlicher Verkehr
Radio in Tunesien
Ramadan in Tunesien
Religion in Tunesien
Saison in Tunesien
Sicherheit in Tunesien
Sozialsystem Tunesien
Sprache in Tunesien
Straßenverkehr Tunesien
Tabus in Tunesien
Telefon in Tunesien
Touristen-Nepp Tunesien
TV Fernsehen in Tunesien
Tunesisches TV in Europa
Trinkgeld in Tunesien
Vorurteile Tunesien
Währung in Tunesien
Wetter in Tunesien
Zoll in Tunesien

Alle Tunesien-Artikel...
Mobiltelefonie in Tunesien

In Tunesien gibt es 3 Netzwerke, die alle gleichermaßen die Standards 2*G (GSM, GPRS, EDGE), sowie 3*G (UMTS, HPSA42) auf den Frequenzen 850, 900, 1800, 1900 und 2100 MHz anbieten:

- Tunisie Telecom (seit 1996)
- Ooredoo, früher Tunisiana (seit 2002)
- Orange Tunisie (seit 2010)

3.9G (LTE) wird in Tunesien bislang noch nicht angeboten, dies soll allerdings bis zum Jahre 2015 der Fall sein.

Die Netzabdeckung mit 2G ist fast überall in Tunesien gegeben, mit 3G meist nur im Bereich großer Städte und der Touristengebiete.


Prepaid-Mobiltelefon in Tunesien

Es gibt in Tunesien sowohl "Postpaid" (Vertrag, Rechnung am Monatsende)- als auch "Prepaid" (Aufladung durch Guthaben) - Angebote für Mobiltelefone / Handys.

Die Tarife weichen dabei nicht wesentlich von einander ab, sondern nur die möglichen Optionen (wie Rechnungsstellung, Mehrfachkarten, etc.).
Die Postpaid-Angebote sind allerdings fast ausschließlich Unternehmen vorbehalten. Auf dieser Seite werden daher nur die Prepaid-Angebote behandelt.


Tunesische SIM-Karten

Tunesische SIM-Karten (dort "Puce" genannt) der drei Mobilfunkanbieter "Ooredoo", "Orange" und "TunisieTelecom" sind auch für Ausländer völlig problemlos zu bekommen.
Man benötigt hierzu lediglich seinen Reisepass, der dann vom Verkäufer photokopiert wird (oder bringt gleich eine Kopie mit, die dann vom Verkäufer zu den Akten genommen wird).

Eine tunesische SIM-Karte kostet derzeit 5 tunesische Dinar (TND), oftmals wird die Karte nicht einzeln, sondern als Teil eines "Starter-Paketes" verkauft, das dann auch gleich noch Guthaben, einige Freiminuten oder Frei-SMs enthält und etwa 20 TND kostet.

In den großen Flughäfen in Tunesien betreiben die Anbieter auch eigene Agenturen/Shops, so daß man sich sogar bereits bei der Einreise gleich eine Karte kaufen kann.

Diese Karten funktionieren übrigens auch in Deutschland, wenn man sie in Tunesien für das "Roaming" in anderen Ländern freischalten läßt (kostenlos).

Zum telefonieren außerhalb Tunesiens benutzen sollte man die Karten dann allerdings nicht (denn ebenso wie bei deutschen Karten in Tunesien, sind auch bei tunesischen Karten in Deutschland die "Roaming" - Kosten immens, so kostet bei OOREDOO der Empfang eines Anrufes 500 Millimes pro Minute und ein Anruf von Deutschland nach Tunesien 2500 Millimes pro Minute).

Allerdings gibt es drei Gründe, aus denen es sinnvoll ist, eine tunesische Karte in Deutschland zu betreiben:

Zum einen natürlich den, daß ein potentieller tunesischer Anrufer nicht weiß (oder wissen muß), wo sich der Angerufene gerade befindet, bzw. man einem tunesischen Gesprächspartner nicht seine deutsche Nummer geben möchte.

Zum anderen kostet eine Kurznachricht (SM) von Tunesien an eine tunesische Nummer, selbst wenn diese sich im Ausland befindet, nur 0,050 TND (also etwa 3 Cent).
Dasselbe gilt auch für SMs nach Tunesien, zumindest für "Ooredoo"-Kartenbesitzer mit Internetanschluß, und das weltweit, (siehe: SMs in und nach Tunesien).

Und schließlich kann man als Angerufener in Deutschland dann sehen, wer angerufen hat, ohne daß der tunesische Anrufer dazu eine internationale Nummer wählen müßte (wozu sein Telefonguthaben vielleicht nicht mehr ausreicht).
Der Angerufene kann dann, falls er zurückrufen will, eine günstige Rückrufmöglichkeit wählen (z.B.: Call-By-Call, Skype, etc., die womöglich weniger kostet, als ein Anruf von Tunesien aus gekostet hätte.

Dies klappt übrigens auch dann, wenn man die tunesische Telefonkarte gar nicht ununterbrochen ins Telefon eingelegt hat, denn für die Dauer von mindestens 24-36 Stunden werden "verpaßte Anrufe" auf eine ausgeschaltete Nummer angezeigt (durch eine kostenlose SM-Benachrichtigung sobald man sich wieder im Netz anmeldet).
Im Unterschied zu Deutschland muß der Anrufer also nicht auf einen Anrufbeantworter sprechen, sondern es reicht bereits, daß er die Nummer nur angewählt hat, um seinen Anruf zu registrieren.






Mobilfunk Aufladekarten
in Tunesien

Aufladekarten (cartes de recharge) zum Aufladen von Telefonen gibt es in Tunesien bald an jeder Straßenecke.
Geschäfte, die diese Karten verkaufen, werben meist mit "Cartes GSM" oder "Recharge GSM".

Auf diesen Karten rubbelt man eine Codenummer frei und tippt diese dann auf dem Telefon ein; das Guthaben steht danach sofort zur Verfügung. Guthabenkarten gibt es jeweils zu 2(3), 5, 10, 25(30), und 50 TND. Zu diesem Preis hinzu kommt dann noch eine Verkaufssteuer in Höhe von 0,1000 TND  pro angefangene 1 TND Verkaufspreis, also z.B. 500 Millimes für eine 5-Dinar-Karte.

Zunehmend ist es auch möglich, das Guthaben elektronisch (kartenfrei) vom Verkäufer aufladen zu lassen, hier liegt dann der Aufladebetrag zwischen 500 Millimes und 200 Dinar.

Anders, als in fast allen Ländern Europas, ist in Tunesien die Übertragung von Guthaben auch von einem Telefon auf ein anders möglich.
Dies kann jedoch nur innerhalb des desselben Netzes (also von Ooredoo zu Ooredoo, von TunisieTelecom zu TunisieTelecom und von Orange zu Orange) geschehen und ist auf Kleinbeträge zwischen 500 Millimes und 10 Dinar begrenzt.
Neuerdings ist es auch möglich, Rechnungen per Mobiltelefon zu bezahlen (derzeit meist Gas- und Wasserrechnung, etc.).

Ist auf einem Telefon kein Guthaben mehr vorhanden, so kann trotzdem noch eine limitierte Anzahl von "Anrufbitten" versendet werden, wobei der Gesprächspartner dann eine SM mit dem Text für "Rufe mich an" erhält.

Beides sind Services (die es auch in vielen anderen arabischen und afrikanischen Ländern gibt), an denen sich europäische Anbieter ein gutes Beispiel nehmen könnten.

Für tunesische SIM-Karten können in Deutschland keine Guthabenkarten gekauft werden - es bleiben also nur die Möglichkeiten, Aufladekarten aus Tunesien mitzubringen, oder sich von dort von einem Bekannten Guthaben übertragen zu lassen (falls man keinen Bekannten dort hat, kann man auch das Angebot zur Telefonkarten - Aufladung für tunesische SIM-Karten des Tunesien-Service nutzen).

Wichtige Telefoncodes für Sonderfunktionen:

Funktion TunTel-Code Ooredoo-Code Orange-Code
Restguthaben anzeigen *122# *100# *100#
Im laufenden Monat erfolgte Aufladungen insgesamt anzeigen --- *102# ---
Guthaben mit Guthabenkarte aufladen *123*Codenummer# *101*Codenummer# *100*Codenummer#
Guthaben auf anderen Teilnehmer
desselben Anbieters übertragen
*133*Betrag*
Empfängernummer*Pass#

Pass =4-stellige Geheimnummer, diese richtet man erstmals ein durch: *133*0000*Pass#
Minimalbetrag = 1000
*120*Empfängernummer*Betrag#
Betrag = 500 - 4999
*116*Betrag*
Empfängernummer*Pass#

Pass =4-stellige Geheimnummer, diese richtet man erstmals ein im Menu, das man über  *116# erreicht. Betrag = 1000 - 10000
SM-Benachrichtigung für versäumte Anrufe einschalten *62*1162#  (aus = #62#) *62*1101#  (aus = #62#) Einstellbar im Menu *111#
Im Ausland befindliche Tunisiana - Nummern auf eigene Kosten
anrufen (reverse roaming = Anrufer übernimmt die
Roaming-Kosten des Angerufenen)
--- #4#Rufnummer ---

Hier finden sich zwar veraltete, aber dennoch vielfach hilfreiche, Übersetzungen von "Bedienungsanleitungen"
für die Mobiltelefonie bei TunisieTelecom und Mobiltelefonie bei Tunisiana.

(c) 2006-2015 TunisPro